Pressemeldungen

 
 

Meldung

Hamburg, 18. Februar 2010

Kreativ-Gipfel in Berlin

OK! STYLE AWARD 2010 für die internationale Design-Elite

Berlin ist arm, aber sexy – hat Klaus Wowereit gesagt, Berlins Regierender Bürgermeister.
Berlin ist reich an Trends und deswegen sexy – sagt Lars Joachim Rose, Verleger der Mediengruppe KLAMBT. Und lädt im Mai 2010 aufgrund des überragenden Erfolgs zum zweiten Mal die Top-Designer zur großen Gala-Party in die Hauptstadt.

Anlass: Verleihung des OK! STYLE AWARD 2010.
Ort: Berlin, Britische Botschaft. Very stylish!
Datum: 6. Mai 2010, ab 18.30 Uhr.

Roter Teppich, Spotlights, feierliches Ambiente und hochkarätige Prominenz als Rahmen für die internationale Designer-Elite: Die wird in 8 Kategorien bei diesem Mega-Event ausgezeichnet – und zwar in folgenden Bereichen: Parfum, Beauty, Accessoires, Fashion, Hightech, Auto, Entertainment und Charity.

Bereits im November 2009 startete das People-Magazin OK! den Aufruf an die Industrie, ihre jeweils stylischste, trendsetzende Produktneuheit für den OK! STYLE AWARD 2010 zu nominieren. Voraussetzungen dafür waren zum einen die Einordnung in eine der 8 Kategorien, zum anderen die Lancierung des Produkts im deutschen Markt bis 31. Dezember 2009.

Wer Preisträger wird, entscheiden zwei Jurys: eine Profi-Jury von Designern, Marketing-Experten, Fach-Journalisten und Prominenten – und eine OK!-Leserinnen-Jury, die per Internet abstimmt. Dazu wird in der OK!-Ausgabe #8 (EVT: 18.2.2010) über den OK! STYLE AWARD 2010 informiert und in Ausgabe #12 (EVT: 18.3.2010) eine erste Vorauswahl (Short-List) der nominierten Produkte vorgestellt und die Leserinnen zur Abstimmung aufgerufen.

Auf der OK!-Website www.ok-styleaward.de kann jeder User für die vorgestellten Produkte sein Votum abgeben (Hier finden sich auch sämtliche Infos zum OK! STYLE AWARD 2010, zum OK! STYLE AWARD 2009 sowie dem Pressebereich).

In jeder Kategorie wird also je ein Preis der Fach-Jury sowie der Leserinnen-Jury vergeben. Die Favoriten beider Jurys werden mit dem OK! STYLE AWARD 2010 ausgezeichnet. Es sind also insgesamt 16 Gewinner, die am 6. Mai 2010 im Rahmen einer feierlichen Gala vor hochkarätigem Publikum geehrt werden.

Gastgeber Lars Joachim Rose: „Wir haben mit der Einführung von OK! im Jahre 2008 eine neue Qualität im deutschen Markt der Frauen-Zeitschriften gelauncht. Die Zustimmung der Leserinnen, der werbungtreibenden Wirtschaft und nicht zuletzt das große mediale Interesse für den OK! STYLE AWARD haben unser verlegerisches Engagement bestätigt. Außerdem hat es uns ermutigt, in diesem Jahr GRAZIA in den Markt zu bringen.“

In der Mediengruppe KLAMBT erscheinen über 50 verschiedene Zeitschriften im In- und Ausland, darunter u. a. das People & Style Magazine OK!, Frauen-Titel wie LEA sowie seit dem 11. Februar 2010 GRAZIA, das neue wöchentliche Hochglanz-Magazin für die faszinierende Zielgruppe der „urban Hedonistas“. GRAZIA gilt als das renommierteste Fashion-Magazin weltweit und erscheint in 16 Ländern.

OK! ist mit 21 Länderausgaben und über 37 Millionen Leserinnen und Lesern im Monat das größte People-Magazin der Welt. Die deutsche Ausgabe von OK! ist ein Joint-Venture zwischen dem englischen Verlag Northern & Shell und der Mediengruppe KLAMBT. Die erste deutsche Ausgabe erschien am 7. Februar 2008. Die Verkaufsauflage liegt inzwischen bei 207.384 Exemplaren (IVW IV/2009) – 42.670 Exemplare oder 26 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

 

 

Downloads Zeitschriften

GRAZIA
OK! Magazin
IN
Lea
Welt der Frau
Frau mit Herz
7 TAGE
DIE NEUE FRAU
WOCHE der FRAU
Heim und Welt
Stars und Melodien
Rezepte mit Pfiff
FREIZEIT WOCHE
 
 

Presse Kontakt

Jan Magatzki

Leitung PR & Kommunikation

E-Mail: jan.magatzki@klambt.de